Wer in den letzten Monaten die ganzen „Zu verschenken“-Boxen vor Kaltentals Häusern gesehen hat, ahnt, dass viele die Entschleunigung durch Corona zum Anlass genommen haben, Dinge zu erledigen, die eigentlich schon lange erledigt werden sollten, aber für die man „nie Zeit“ hatte.

Das Gleiche gab‘s beim VfL: Es war Eingeweihten schon länger klar, dass die Abflussrinne am Fußballplatz mal vernünftig gereinigt gehört. Aber mal passte es nicht, dann fehlte das notwendige Werkzeug und dann war auch noch das Wetter schlecht…

Nun haben sich der Schatzmeister Thomas Schacherer, Geschäftsstellenleiterin Bea Groß mit Mann Oliver und Sohn Moritz sowie unsere Wirtsleute Sidonia und Gerd Gutt ein Herz gefasst und die komplett zugesetzte Rinne grundgereinigt. Vielleicht keine schöne Arbeit, aber sie wird nun für einige Jahre vorhalten. Der Verein dankt!

Ein Sonderlob hat sich unser Baureferent Massimo Sirgiovanni verdient, der die Zeit nutzte, um die Fassade unseres Vereinsheims zu streichen. Das war ein Haufen Arbeit. Vielen Dank, Massimo!