Rückblick – Saison 2021/22

,

Bevor die nächste Kegelsaison in zwei Monaten wieder losgeht, noch ein Rückblick auf die abgeschlossene Saison 2021/22

Für den Verein stand eine historische Herausforderung an: Während die Erste in der Verbandsliga antrat, hatte unsere Zweite ihre erste volle Saison in der Oberliga zu spielen – so hoch war der VfL insgesamt noch nie im Einsatz. Für beide Mannschaften ging es darum, den Klassenerhalt zu sichern. Letztlich sind die Erste und Zweite beide abgestiegen, womit wir auf den ersten Blick eine Saison zum Vergessen beendet haben. Die Erste ist in der Verbandsliga mit 13 Punkten auf Platz 11 von 12 gelandet und hat den Klassenerhalt um 6 Punkte verpasst. In der Folge steigt die Zweite in der Oberliga zwangsweise ab, wäre aber auf Platz 10 von 11 mit der Platzierung ohnehin abgestiegen. Mit den erreichten 15 Punkten fehlten hier zum Klassenerhalt 5 Punkte bzw. ein Punkt, sofern keine nordwürttembergische Mannschaft aus der Verbandsliga in die Oberliga abgestiegen wäre. Und auch in der Dritten und Gemischten Mannschaft tat man sich mit dem Punkten schwer und landete auf den hinteren Plätzen.

Allerdings konnten unsere Mannschaften über weite Phasen gut mitspielen. Die Erste startete gut aufgrund zuverlässiger Heimleistungen, verpasste allerdings bei guten Auswärtsspielen etwas Zählbares mitzunehmen. Die Zweite hatte dagegen größere Startschwierigkeiten und verlor zu Beginn einige Heimspiele, bevor man in die Spur fand. Zur Mitte der Saison sah es bei beiden vielversprechend aus, bis nach einigen Coronafällen ein Leistungseinbruch folgte. Zusätzlich wirbelten Engpässe beim Spielerpersonal die Mannschaften durcheinander. Um aus dem Tief herauszukommen, zeigten nochmal alle großen Einsatz und die Form ging wieder aufwärts. Gereicht hat es am Ende nicht mehr, letztlich hatte jede Mannschaft wohl eine Schwächephase zu viel. Was aber besonders positiv stimmt: Trotz der schwierigen sportlichen Situation konnte man jederzeit eine gute Stimmung bewahren. Dazu hatte sich auch in der Breite der Ehrgeiz entwickelt, an sich zu arbeiten und die neue Saison direkt mit guter Form zu beginnen. Der Trainingsauftakt vor einigen Wochen konnte das bestätigen, schließlich möchte man die Mission Wiederaufstieg erfolgreich gestalten.

Personell wird es zur neuen Saison ebenfalls Veränderungen geben. Mit Pascal Schmidt haben wir einen langjährigen Sportsfreund verabschieden müssen, der in seinen 16 Jahren im VfL-Kegeldress an etlichen Erfolgen maßgeblich beteiligt war. Dennoch ist eine deutlich verbesserte Personaldecke zu erwarten. Drei Kegelneulinge wollen zur neuen Saison zur Kugel greifen, daneben möchten Peter Rudzok sowie Jens Henke wieder einsteigen. Zudem kehrt Zeljko Rapo ins rote Dress zurück und verstärkt uns zur neuen Saison zusammen mit den beiden Neuzugängen Milorad Babic und Sasa Andrijanic. An dieser Stelle herzlich willkommen (zurück), wir freuen uns alle auf die kommende gemeinsame Zeit auf der Kegelbahn.

Matthias Schmid
Sportwart Abteilung Sportkegeln

Alle Tabellenstände und Berichte zur vergangenen Saison findet man im Archiv unter: Sportkegeln > Aktive > SAISON