| | |
     

  Startseite
  Fußball aktuell
 Aktive
  1. Mannschaft
  2. Mannschaft
  Damenfußball
 Jugend
  A-Jugend
  B-Jugend
  C-Jugend
  D-Jugend
  E-Jugend
  F-Jugend
  Bambinis | Sandler
 
  AH | Freizeitteam
   
           
           
      Forum    
      Gästebuch    
      Sitemap    
      Impressum    
      play | stop    
             
 
 8. Spieltag, Tabelle & Ergebnisse
     
 Statistik
     
Spiel: FV Germania Degerloch - VfL Kaltental II 2:2 (0:0)
   
Aufstellung:

F. Noll, M. Habermann, S. Ludwig, D. Schött, N. Miller, T. Bartosz, S.Gäbelein, A. Spanu, S. Ehrenfeuchter (17min. T. Souleimetzidis), A.Daub, J. Haas (80min. J. v. Schöning)
12. Mann A. Beck, T. Dürr, D. Bruscia

   
Tore:

   
Bes. Vorkommnisse:  
     
 Bilder / Videos des VfL-Spiels (nicht immer im Angebot)
     
Bilder
Videosequenz
     
 Spielbericht
     

FV Germania Degerloch - VfL Kaltental II 2:2 (0:0)


Am vergangenen Wochenende stand für die zweite Mannschaft ein schweres Auswärtsspiel bei Germania Degerloch an. Mit einigen änderungen in der Startelf und ohne gelernten Stürmer startete man in die Party. Beide Mannschaften legten zu Beginn des Spiels Wert auf eine strukturierte Defensive. Dementsprechend spielte sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld ab. Lediglich durch Standardsituationen entstanden auf beiden Seiten Chancen. Im Anschluss an die erste Ecke für Degerloch in der 5. Minute verzeichnete die Heimmannschaft den ersten Schuss in Richtung Tor. Der Ball ging jedoch deutlich am Tor vorbei. Ein Freistoß von Jens Haas (10.) verfehlte auf der anderen Seite das Tor nur knapp. Zwei Abschlüsse der Degerlocher Vordermannschaft in der 12. und 16. Minute waren wiederum nicht präzise genug und konnten von der Kaltentaler Abwehr geklärt werden. Beide Mannschaften standen gut gestaffelt und ließen dem Gegner im Spiel von hinten raus viel Platz, bevor fünf Meter vor der Mittellinie kon sequent angegriffen wurde. Erneut nach Standardsituationen konnte die Kaltentaler Elf gefährlich werden. Nach einer langen Ecke von Jens Haas scheiterte Achim Daub nur knapp per Kopf (17.). Sascha Gäbelein zog in der 19. Minute nach einer Ecke aus spitzem Winkel hoch aufs kurze Eck, doch der Degerlocher Torwart war zur Stelle. Nach einem Kaltentaler Freistoß in der 26. Minute war Antonello Spanu nach einem groben Torwartfehler frei vorm Tor stehend zu überrascht, sodass er den Ball knapp übers Tor legte. In der 35. Minute konnte ein Degerlocher Stürmer nach Querpass in die Mitte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter setzte der Kapitän der Heimmannschaft jedoch deutlich übers Tor. Kurz vor der Pause wurde Antonello Spanu nach schönem Pass von Achim Daub wegen angeblichen Abseits zurückgepfiffen (43.). Die letzte Aktion vor der Pause gehörte ebenfalls den Gästen: Thomas Bartosz zirkelte einen starken Freistoß aufs Degerlocher Gehäuse, doch der Torwart war zur Stelle. Demzufolge ging es nach einer zerfahrenen ersten Halbzeit mit 0:0 in die Pause. In der ersten torgefährlichen Aktion nach Wiederanpfiff konnte Antonello Spanu den Ball nach einem Freistoß aus dem Halbfeld aus aussichtsreicher Position nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen (50.). In der 52. Minute eroberte Jens Haas den Ball nach einem schlampigen Zuspiel aus der Abwehr und schickte Aki steil in den 16-Meterraum. Dieser legte den Ball quer, sodass Antonello nur noch einschieben musste (0:1). Nur acht Minuten später legte Jens Haas einen langen Ball aus der Abwehr quer auf den gestarteten Achim Daub. Dieser setzte sich gegen zwei Abwehrspieler durch und vollendete mit einem schönen Heber zum 0:2. In der Folge stellte die Heimmannschaft um und setzte alles auf eine Karte. Der Druck auf die Kaltentaler Defensive wurde deutlich größer. Nach einem Einwurf an der Strafraumkante wurde der Ball nicht konsequent geklärt. Ein präziser Schuss aus 18 Metern sorgte für das 1:2 (65.).
Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Nach einem klaren Foul an Antonello Spanu blieb der fällige Elfmeterpfiff aus (68.). In der 77. Minute scheiterte erneut Spanu mit einem Kopfball nach Freistoß nur knapp. In den letzten Spielminuten schnürte die Heimmannschaft den Gegner in der eigenen Hälfte ein. Kaltental kam kaum noch zu Entlastungsangriffen und verlor im Defensivverhalten ein wenig die Ordnung. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld konnte der Ball nicht richtig geklärt werden. Der ballführende Mann wurde in der Folge im Strafraum nicht richtig unter Druck gesetzt und konnte mit einem Drehschuss das 2:2 markieren (89.). Im Anschluss schaffte es keine Mannschaft mehr, gefährlich vors Tor zu kommen, sodass es beim Unentschieden blieb. Mit ein bisschen Glück, etwas mehr Entlastung und Struktur in der Defensive nach der Führung wären drei Punkte möglich gewesen. Dennoch konnte der Gegner durch eine disziplinierte und geschlossene Mannschaftsleistung auf Abstand gehalten u nd die Tabellenführung gefestigt werden.
     

<< zurück | Textanfang | Artikel drucken