| | |
     

  Startseite
  Fußball aktuell
 Aktive
  1. Mannschaft
  2. Mannschaft
  Damenfußball
 Jugend
  A-Jugend
  B-Jugend
  C-Jugend
  D-Jugend
  E-Jugend
  F-Jugend
  Bambinis | Sandler
 
  AH | Freizeitteam
   
           
           
      Forum    
      Gästebuch    
      Sitemap    
      Impressum    
      play | stop    
             
 
 26. Spieltag, Tabelle & Ergebnisse
     
 Statistik
     
Spiel: 1. SV Fasanenhof - VfL Kaltental II 0:4 (0:3)
   
Aufstellung:

   
Tore:

   
Bes. Vorkommnisse:  
     
 Bilder / Videos des VfL-Spiels (nicht immer im Angebot)
     
Bilder
Videosequenz
     
 Spielbericht
     

1. SV Fasanenhof - VfL Kaltental II 0:4 (0:3)


Bei leichtem Regen und nassem Rasenplatz beginnt die Partie pünktlich zwischen dem Tabellenachten Fasanenhof und dem Tabellenvierten Kaltental 2. Die Partie ist vom ersten Moment an bissig und sehr Körperbetont mit dem besseren Start für den Gastgeber Fasanenhof. Die anfängliche Aggressivität von Fasanenhof zeigt Wirkung und Fasanenhof kommt mit seinem ersten Angriff in den Strafraum von Kaltental. Dort pfeift der Schiedsrichter in der 4. Minute einen strittigen Elfmeter den Fabian Noll, der Gästetorhüter, allerdings stark hält und somit die frühe Führung für den 1. SV Fasanenhof verhindert. Das Spiel geht so körperlich betont weiter wie es angefangen hat wobei die Heimmannschaft oftmals sehr hart in die Zweikämpfe geht. Fasanenhof hätte erneut in Führung gehen können, allerdings stand der Stürmer knapp im Abseits und das Tor zählte somit nicht. Nach 10Minuten konnte auch Kaltental seine erste gute Torchance verbuchen doch leider verfehlte der Kopfball von Timon Genthner nach Flanke von Markus Ekert knapp das Tor. Kaltental wird immer besser und kommt besonders über die rechte Seite immer häufiger zu starken Angriffen. Dann in der 16.Spielminute der verdiente Führungstreffer durch Markus Ekert nachdem man sich im gegnerischen Strafraum bis auf die Grundlinie gespielt hatte und mustergültig quer gelegt wurde, brauchte der Youngster nur noch den Fuß hin zu halten. Kaltental ist nun die klar bessere Mannschaft und lässt, außer in der 28. Minute in der eine Ecke gefährlich aufs Tor bringt, fast nichts mehr zu. Das 2:0 fällt in der 33. Spielminute durch Tobias Gerhardt der in der 25. Spielminute für Kevin, der einen Ball in den Unterleib bekommen hat, in die Partie gekommen ist. In der 39. Spielminute erteilt der Schiedsrichter an Manuel Habermann die erste gelbe Karte der Partie. Die Partie ist von vielen Fouls und Unruhe vor allem von Seiten des Gastgebers geprägt. Doch Kaltental lässt sich von etlichen Provokationen und überhartem Einsteigen nicht beirren und erhöht den Spielstand durch Markus Eckert auf 3:0. Zur Pause wechselt Kaltental zweimal. Thomas Bartosz und Dennis Hammoser ersetzen Sven Ludwig und Manuel Habermann. Kaltental beginnt die zweite Halbzeit stark und kommt immer wieder gefährlich vor das Tor von Fasanenhof. Die endgültige Entscheidung fällt dann in der 60. Minute durch Tobias Gerhardt. Kaltental erspielt sich weiterhin sehr gute Chancen welche teilweise fahrlässig vergeben wurden. Nachdem sowohl Fasanenhof in der 65. und Thomas Bartosz aus Kaltental in der 69. Spielminute gelbe Karten bekamen gab es bis auf weitere ungenutzte Torchancen von Kaltental keine besonderen Ereignisse in der Partie und somit ging der Vfl Kaltental 2 als verdienter Sieger vom Platz. Als Spieler des Spiels tat sich Markus Eckert durch viele gute Offensivaktionen und zweier Tore hervor. Lobenswert war zudem das sportliche Verhalten unserer Zweiten Mannschaft. Etliche Beleidigungen, überhartes Einsteigen, offene Androhungen von Gewalt sowie ein spuckender Kapitän von Fasanenhöfer Seite führten nicht dazu sich aus der Ruhe bringen zu lassen. Leider wurde ein höherer Sieg als Antwort auf das sportliche Missverhalten verpasst. Der SV Fasanenhof sollte sich hinterfragen ob die Verantwortlichen des Vereins ein solches Verhalten gut heißen können. Zu guter Letzt muss noch die Entschuldigung nach dem Spiel eines Fasanenhof Spielers für dessen Verhalten erwähnt werden. Das hätte man sich von mehreren Spielern gewünscht.
     

<< zurück | Textanfang | Artikel drucken