| | |
     

  Startseite
  Fußball aktuell
 Aktive
  1. Mannschaft
  2. Mannschaft
  Damenfußball
 Jugend
  A-Jugend
  B-Jugend
  C-Jugend
  D-Jugend
  E-Jugend
  F-Jugend
  Bambinis | Sandler
 
  AH | Freizeitteam
   
           
           
      Forum    
      Gästebuch    
      Sitemap    
      Impressum    
      play | stop    
             
 
 5. Spieltag, Tabelle & Ergebnisse
     
 Statistik
     
Spiel: KV Plieningen - VfL Kaltental 6:2
   
Aufstellung:

 

   
Tore:  
   
Bes. Vorkommnisse:  
     
 Bilder / Videos des VfL-Spiels (nicht immer im Angebot)
     
Bilder
Videosequenz
     
 Spielbericht
     


VfL Kaltental - SGM/ABV Stuttgart 2:4

Auch in Plieningen konnte die A-Mannschaft des VfL Kaltental keine Punkte einholen. Bei sonnigem Wetter auf einem großen Rasenplatz mussten sie sich den über 90 Minuten besser spielenden Plieninger mit 6:2 geschlagen geben. Nach einer ordentlichen Viertelstunde der Kaltentaler kamen die Hausherren Timo Hubers Tor immer näher, bevor in der 18. Minute Adrian Münzenmay einen Fauxpas der VfL Abwehr zur 1:0 Führung ausnutzte. über das gesamte Spiel hinweg fehlte es dem Kaltentaler Team an Ideen mit dem Ball und Präzision im Zusammenspiel. Das zwischenzeitliche 1:1 von Tobi Gerhard in der 27. Minute war eine der wenigen Möglichkeiten, die die stark pressenden Plieninger zuließen. Ein schöner Lupfer in der 33. und schließlich das 3:1 in der 45. Minute waren das Resultat einer immer wieder offenen Kaltentaler Abwehr, wenig Zugriff im Mittelfeld und fehlender Entlastung nach vorne. Alle Motivation in der Halbzeitpause, diesen Rückstand mit Laufbereitschaft, Kampf und Zweikampfstärke aufzuholen, wurde durch einen frühen Doppelpack von Senthuran Pannerselvam in der 46. und 60. Minute zerschlagen. Auch der Anschlusstreffer von Maxi Eisentraut in der 65. Minute wurde weniger als Beginn einer Aufholjagd, sondern mehr als willkommene Schadensbegrenzung aufgenommen. Das dritte Tor vom Stark spielenden Plieninger Senthuran Pannerselvam und damit das letzte Tor des Spiels fiel in der 70. Minute. Es lässt sich festhalten, dass sich die Kaltentaler das erste Mal in dieser Saison als Aufsteiger klar geschlagen geben mussten. Bisher war es in jedem Spiel gelungen, über lange Zeiträume nicht nur mitzuspielen, sonder auch den Gegner unter Druck zu setzen, ihn zu Fehlern zu zwingen und die eigenen Spielvorstellungen umzusetzen. Dass das mit den vielen Verletzten, gesperrten und abgegangenen Spielern nicht in jedem Spiel, zumal als Aufsteiger in einer starken A-Liga, funktioniert, wurde am Sonntag in Plieningen das erste Mal deutlich. Jetzt heißt es, sich auf das nächste Wochenende zu konzentrieren, die vielen guten Spiele davor im Hinterkopf zu behalten und weiter Punkte zu sammeln.

.

     

<< zurück | Textanfang | Artikel drucken